Piet Hein

DER VATER

Sohn des Bausparkassen Direktors Adolph Christian Frederik Hein (1838-?) und Laura Henriette Jensen (1845-?).

Hjalmar Hein wurde am 5. Januar 1871 geboren.

Fachhochschulreife an der Metropolitanskolen. B.Eng., 1894.

Er heiratet am 21. September 1896 Estrid Hansen.

Hjalmar Hein leitete von seinem Zuhause, Gl. Torv 10-12, Kopenhagen, das Ingenieurbüro HeinHolst. Das Unternehmen beschäftigte sich mit der Installation von Aufzügen und Futter-Silos in Dänemark.

Hjalmar Hein stirbt 1922 im Alter von 51 Jahren nach einer Operation an der Niere.


DIE MUTTER

Tochter vom Anwalt und Politiker Octavius ​​Thomas Hansen (1838-1903) und Ida Antoinette Wulff (1845-1924).

Estrid Hein (geb. Hansen) wurde am 27. Juli 1873 in Øregaard geboren.
Sie besuchte die 'Zahles Schule' und erlangte die Fachhochschulreife als Privat-Schülerin am Lyceum.

Eröffnete ihre eigene Augenklinik in der Gl. Torv im Jahr 1906, Anerkennung als Spezialistin erfolgt im Jahr 1918.

Sie arbeitete als Augenärztin bis 1939 und trat dann in den Ruhestand.
Estrid Hein war eine aktive Feministin.

Sie war im Vorstand von diversen Verbänden.

1896 letzte medizinische Prüfung an der Universität in Kopenhagen (23 Jahre alt)
1906 Eröffnung einer eigenen Praxis für Augenheilkunde (Gl. Torv)
1906 Mitglied der 'Vereinigung Louise'
1909 bis 1925 Vorsitzende der dänischen Frauen-Gesellschaft von Kopenhagen.
1914 erstes weibliches Mitglied des 'Institutes für Blinde'.
1915 Mitglied der skandinavischen 'Kommission für Familiengesetze'
1918 als Augenspezialistin anerkannt
1922 Mitglied der 'Vereinigung für Wissenschaftlerinnen'
1922 Mitglied in 'The League of Nation's Kommission' für den Schutz von Kindern und Jugendlichen.
1933 Mitglied im dänischen 'Frauen Nationalrat'.
1939 setzt sie sich als Augenärztin zur Ruhe.
1943 Mitglied der dänischen 'Krebsgesellschaft'

Estrid Hein stirbt am 25. Juli 1956, zwei Tage vor ihrem 83. Geburtstag.